Ganze Folge:

Vom Kinderzimmer um die Welt: Gary Brolsma wollte im Jahr 2004 eigentlich nur ein wenig Spaß haben und nahm sich in einem Moment ungezügelter Freude mit seiner eigenen Webcam auf, als er den Song “Dragostea Din Tei” der Balkan-Pop-Gruppe O-Zone lipsyncte. Die Freude-machende Performance wurde schnell zum Internet-Hit – und der Numa-Numa-Guy, wie Brolsman bald hieß, zur unverkennbaren (und gebuchten) Marke, mit Cameo-Auftritten u.a. bei Southpark, etc.

Wir erzählen, wie es zu dem Video des Numa Numa Guy kam und rekaptulieren den Weg des Videos aus dem Schlafzimmer eines Pubertierenden an die Spitze der Klick-Charts. Gleichzeitig erklären wir, warum im Internet immer wieder vermeintliche Außenseiter wie Gary ihren Weg zum Ruhm finden, der ihnen im echten Leben, auf dem Schulhof oder wo sonst auch immer bislang verwehrt blieb. Hat das Internet etwa ein Herz für Außenseiter? Wir finden es heraus!

Die Interviews

coming soon

Linkliste

coming soon

Folgen auf Twitter

coming soon

Facebook